Aufbau „Interferenzen“ mit der ars palatina Teil II


Gestern haben der Pan Stein und die Olma und Artur und Monika Bozem und Herr Nageldinger (Hausmeister mit passendem Namen) die Ausstellung komplett aufgehängt. Sieht gut aus, Leute! Kommt morgen zur Eröffnung! Ich darf wohl auch wieder mit, denn ich war sehr leise und ruhig. Obwohl Herr Nageldinger mich nicht ins Museum lassen wollte. Als wäre ich essensmäßig interessiert an Kunst! Und so hoch pinkeln kann ich auch nicht. Also! Aber die Olma hat mich dennoch ins Erdgeschoss gekriegt und hier habe ich brav, an einem Kleiderständer angeleint, die Wuseligkeiten der Hängung beäugt. Schon ein Haufen Arbeit. Die haben von morgens 9 Uhr bis mittags um 3 geackert. Danach bin ich sofort mit der Olma auf dem Sofa daheim eingeschlafen (nach zwei Stunden Wald-Gassi). Und dann haben wir uns sehr auf den Wolfgang gefreut, der um 6 von Wiesbaden nach Hause kam. Da hat er Meisterschüler unterrichtet! Guter Mann! Und der RAUCHT nicht mehr!!!! Ich weiss gar nicht, was das bedeutet, aber es muss schrecklich sein. Seit ich im Hause Olma-Löster bin, tut er es nicht mehr, und dafür bin ich ihm sehr, sehr dankbar. Es soll nämlich ganz schrecklich stinken und sehr ungesund sein für Mann und Maus und Hund. Wuff.

Über Veronika Olma

Malerin, Kynikerin und Bazifistin ( www.olma.de)
Dieser Beitrag wurde unter Des Pudels Kern veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s