Chaussetteka


…wie gesagt, ich berichte heute von der Chaussetteka, obwohl ich sie nie kennengelernt habe. Das war nämlich Olmas Katze vor meiner Zeit. Sie wurde ca. 14 Jahre alt und starb gestern vor fünf Monaten während eines Malkurses im Kloster in Zell am Harmersbach an akutem Nierenversagen. Hier wurde sie auch begraben. Schönes Grab, wenn ich das so sagen darf… Ich weiss, dass Olma und Wolfgang sie sehr geliebt haben. War ein wunderschönes Kätzchen mit irre langem Fell. Und sie hieß so, weil sie eine Französin war. Wohl aus Nizza? Man weiss es nicht so genau. Angeblich hat sie einer obdachlosen Frau gehört und ein Zivildienstleistender aus Deutschland hat sie nach dem Tod der Frau mit in die Südpfalz gebracht, wo sie sich dann mit einer Socke bei der Olma eingeschmeichelt hat. „Chaussette“ heißt nämlich „Socke“ auf französisch, und diesen ursprünglichen Namen haben sie auch beibehalten, wenn auch ein „ka“ angefügt wurde. Dies ist eine polnische Verkleinerungsform – wie Anusch-ka  usw. -, denn sie wurde mal betreut von einer polnischen Praktikantin, die ihr diesen Zusatz gab. Socken hat sie bis zu ihrem Lebensende wohl  immer durch die Gegend getragen, und wenn sie keine Socken fand, dann waren es auch mal Unterhosen. Chaussetteka, die Olma sagt, dass sie oft an Dich denkt!

Chaussetteka

Chaussetteka

Über Veronika Olma

Malerin, Kynikerin und Bazifistin ( www.olma.de)
Dieser Beitrag wurde unter Des Pudels Kern, winseln veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s