Presse-Echo Künstlerwerkgemeinschaft


Zur 10-Jahres-Feier beglückwünschte die KWG  „DIE RHEINPFALZ“ in Form von sehr ausführlichen Berichten zu dem Syposion und zur Vernissage im Wollmagazin.
Isabelle Girard De Soucanton meinte zu den Arbeiten von der Olma: „Ein Wiedersehen gab es…mit Veronika Olma, die mit ihren wesensdinglichen Neben- und Zwischenwelten ebenso Nachdenkliches wie Amüsantes aussagt…“
Dr. Fabian R. Lovisa, von der RHEINPFALZ  meinte allerdings, dass die KWG ihre Unschuld verloren habe, da sie zu sehr mit den Banken vernudelt sei. Zur Vernissage seien Prominenz und Chefs von Banken und Wirtschaftsorganisationen eingeladen gewesen. Das „Fussvolk“ sei dabei ausgeschlossen gewesen. (nur ich war bei Fuss – WUFF – ). „Von den einstigen Ansätzen und Aktivitäten scheint die KWG damit so weit entfernt, wie es die ausgebeulte Künstlerjoppe von  – sagen wir – einem Brioni-Anzug ist.“, sagt Lovisa und: „Allzu oft sind Initiativen „von unten“ bereits im Establishment erstarrt – eine Zukunft, die wir der KWG auf gar keinen Fall wünschen wollen“. Hm. Darüber muss man mal nachdenken und auch in der nächsten Sitzung sprechen…

Advertisements

Über Veronika Olma

Malerin, Kynikerin und Bazifistin ( www.olma.de)
Dieser Beitrag wurde unter aktuelles Kunstgeschehen, Des Pudels Kern, Künstlerkollegen, laut bellen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s