queeeerbeeeet


Sonntag: Keine Frida da, aber ich bin dennoch soeben mal ohne Leine im Wald gelaufen. Ist schon ein gutes Gefühl…Spätsommerabend. Schönes Licht. Die Olma denkt nur an ihren Hochsitz. Sie war aber heute dennoch bei einem Wieder-Vorstellungsgespräch der Galerie aspekt in Neustadt. Klasse Galerie. Super Lage. Hell, mit Stuck an der Decke, riesig, klare Galeristenhandschrift mit guten Künstlern. 2012 wird was zusammen gemacht. Geht doch, Frau Olma.

Nur nicht weiterschlampen. Man wird vergessen, wenn man nicht bellt.

Davon kann ich ja ein Lied bellen.
So, was war noch? Wolfgang baut gerade ein geiles Teil für den Meisterkurs in Wiesbaden. Sobald es fertig ist, wird es hier eingestellt. Zum weinen schön. Der arme Mann muss ja am Dienstag wieder seinen Dienst antreten bei den Meisterkursen. Armer, armer Mann. Sein alt-neuer, schneller Saab ist deswegen eine wirklich große Hilfe.

Und nochmals Thema Hochsitz: die Olma hat gerade einen Weihnachtsbau aus Kunststoff mit Lichterkette bei ebay ersteigert. Der kommt ganzganz oben auf die Kanzel. „it´s so romantic“

Advertisements

Über Veronika Olma

Malerin, Kynikerin und Bazifistin ( www.olma.de)
Dieser Beitrag wurde unter aktuelles Kunstgeschehen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s