dOGUMENTA 13 … (im Jahre 2012)


Ihr werdet es schon gedacht haben.
Ich finde ihre Ansichten irgendwie gut.
Auf jeden Fall überdenkenswert.
Sie ist sehr radikal.
Wahlrecht für Hunde und andere Säugetiere. Skulpturenpark für Hunde.
Kunst für alle von allen. Das ist wirklich ziemlich radikal. Aber vielleicht kommen wir mit der elitären, kapitalistischen, mainstreamigen, anthropozentristischen Haltung zur Kunst einach nicht weiter…?

„Es gibt keinen grundlegenden Unterschied zwischen Frauen und Hunden oder zwischen Männern und Hunden. Auch nicht zwischen Hunden und den Atomen, die meinen Armreif bilden. Ich denke, alles hat seine Kultur. Die kulturelle Produktion der Tomatenpflanze ist die Tomate.“ (Carolyn Christov-Bakargiev)

Am Samstag wird die dOCUMENTA 2012 eröffnet.
Ob ich da wohl mitdarf? An die dogumenta?
Wir denken jetzt alle mal ganz gründlich über ihre Aussagen nach.

Es gibt sogar eine Hunde-Mitmach-Aktion!!!!

Bei der Recherche von Ausstellungen „Kund und Hund“ sind wir übrigens auf Show gestoßen, die 2008 in Osnabrück gezeigt wurde: „Walking the dog“. Wir haben sofort den wunderschönen Ausstellungskatalog gekauft!

Über Veronika Olma

Malerin, Kynikerin und Bazifistin ( www.olma.de)
Dieser Beitrag wurde unter aktuelles Kunstgeschehen, Kunst und Hund veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s