Kunstgeschichte: Der Hund der Woche


"Aus der Mappe der Hundigkeit"

„Aus der Mappe der Hundigkeit“

Peter Weibel, Valie Export
Aus der Mappe der Hundigkeit, 1968

Im Jahre 1968 führt Valie Export Peter Weibel an einer Hundeleine zu einer Vernissage in die Wiener Galerie St. Stephan in der Kärtnerstraße.

„Es kam zu einigen erstaunlichen Zwischenfällen, wobei die sexuelle Dimension der Aktion – Mann als Hund am Gängelband der Frau, Sadismus/Masochismus, Matriarchat – am meisten Beklemmung und Irritation hervorrief. (…)

(…) Hündisch gehen bedeutet, sich dem Gang der Zeit zu beugen, den Gang der Zeit zu zeigen bedeutet, die Utopie des aufrechten Ganges in unserer tierischen Gemeinschaft als uneingelöstes Versprechen zu proklamieren. Aus der Mappe der Hundigkeit stellt Wirklichkeit her, stellt sie wieder her aus dem Flickzeug der Ideologien.“

[Peter Weibel (Hg.), Wien: Bildkompendium, Wiener Aktionismus und Film, 1970, S. 260]

Über Veronika Olma

Malerin, Kynikerin und Bazifistin ( www.olma.de)
Dieser Beitrag wurde unter aktuelles Kunstgeschehen, Hund der Woche (Kunstgeschichte), Hundsdenker abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s