Gesandter des Paradieses. Teil II (Vorbereitung zur art convention)


„Jedes Tier ist ein Sinnbild der Poesie der Natur, ist
Bote einer anderen Welt, Gesandter des Paradieses.“

Hanna Rheinz in „Zwischen Streichelzoo und Schlachthof.
Über das ambivalente Verhältnis zwischen Mensch und Tier“

Auszug aus diesem Buch:
„In Deutschland leben 27 Millionen Schweine,
50 Millionen Hennen, Millionen »Schlachtrinder« und Kälber.
Die Mastzeit des Hähnchens beträgt sechs bis acht Wochen.
Das Kalb wird in drei Monaten schlachtreif gemästet.
Das Schwein in einem halben Jahr.
In den ersten sieben Monaten des Jahres 2010 stiegen die Hähnchenschlachtungen um sieben Prozent. Die Eierproduktion soll um ca. fünf Prozent wachsen.
Jedes Jahr werden über 20 Millionen männliche Ferkel ohne Narkose kastriert.
Wussten Sie, dass die Menschen heute fünfmal so viel Eier und Fleisch essen wie 1960?
Wussten Sie, dass der Durchschnittsdeutsche im Jahr 88,7 Kilo Fleisch und Fisch verzehrt?
Wussten Sie, dass jeder Deutsche durchschnittlich 1 094 Tiere im Leben isst, und zwar vier Kühe und Kälber, vier Schafe, zwölf Gänse, 37 Enten, 46 Truthähne, 46 Schweine, 945 Hühner?“

Über Veronika Olma

Malerin, Kynikerin und Bazifistin ( www.olma.de)
Dieser Beitrag wurde unter Des Pudels Kern, laut bellen, Politik. Der dicke Hund., winseln abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s